Neues Jahr und Einladung zu Mitgliedertreffen

Liebe Mitglieder und Freunde des BUND Weinheim,

wir hatten kurz vor Jahresende viele Termine für das Jahresprogramm abgestimmt und auf unsere Homepage eingestellt. Aber kaum ist das neue Jahr gestartet, kommen weitere Ideen und Anregungen auf uns zu. Am ersten Wochenende waren wir zusammen mit 1.500 Naturschützern von Nabu und BUND bei den Naturschutztagen in Radolfzell und hatten dort die Möglichkeit zu über 50 Vorträgen und Seminaren zu gehen. Dabei werden die Themen Klimawandel und naturnahe Gärten sicherlich in diesem Jahr noch in unser Aktivitäten einfließen.

Das neue Jahr möchten wir zusammen mit unseren Mitgliedern auf unserer Streuobstwiese im bunten Garten begrüßen. Dazu treffen wir uns am Samstag, den 25.01.2020 um 15:00 Uhr zu Glühwein und Würstchen und besprechen die geplanten Aktionen des Jahresprogramms: “Begrüßung des neuen Jahr im bunten Garten”

Ebenfalls findet am Dienstag, den 14.01. um 19:30 Uhr wieder im Café Florian der Naturschützer Stammtisch statt.

 

Am Freitag, den 07.02.2020 findet unsere Jahresmitgliederversammlung um 19:30 Uhr im Kerwehaus statt. Nach den offiziellen Tagesordnungspunkten wird uns Elisabeth Kramer voraussichtlich gegen 20:00 Uhr einen Vortrag zu dem Thema “Bio oder Öko – Was ist dran ?” halten. Dabei werden die Unterschiede der Bio-Siegel erläutert und der Frage nachgegangen, ob Bio-Lebensmittel wirklich gesünder sind. Es werden auch die unterschiedlichen Methoden in der Landwirtschaft dargestellt.

Mitglieder, Gäste und Interessenten sind dazu herzlich eingeladen. Mehr dazu unter: Jahresmitgliederversammlung 2020

 

Nachdem der Trägerkreis für das Bienen-Volksbegehren zusammen mit der Landesregierung ein Eckpunktepapier ausgearbeitet und abgestimmt hat, gehen wir davon aus, dass hier im Jahr 2020 die Gesetzesänderungen auf den Weg gebracht werden. Nach dem Erfolg in Baden-Württemberg steht nun die Aufgabe an, dieses auch auf EU-Ebene zu erreichen. Das Ziel ist den Einsatz synthetischer Pestizide bis 2035 schrittweise zu beenden und die Landwirte bei der Umstellung zu unterstützen. Wir brauchen 1 Mio. Unterschriften!

Hier unterstützen Sie die Forderungen der Europäische Bürgerinitiative “Save Bees And Farmers”: https://aktion.bund.net/fuer-agrarwende-und-artenvielfalt.

 

Weiter möchte ich Sie bitten für den Klimaschutz in unserer Region bei der Aktion “Kohle raus aus Heidelbergs Heizungen!” mitzumachen. Unterzeichnen Sie jetzt hier den Appell auf https://www.bund-bawue.de/themen/mensch-umwelt/klima-und-energie/kohle-raus-aus-heidelbergs-heizungen gegen das Großkraftwerk Mannheim und helfen Sie dabei, klimaschädliche Steinkohle-Fernwärme zu verbannen!

Kein Steinkohle-Kraftwerk in Deutschland stößt mehr CO2 aus als das Großkraftwerk Mannheim. Pro Jahr trägt das Kraftwerk mit 6,8 Mio Tonnen CO2 (2018) erheblich zur Klimakrise bei. Das entspricht etwa 10% der gesamten CO2-Emissionen Baden Württembergs.

 

Viele Grüße,

Jörg Steinbrenner

(2. Vorsitzender)
BUND Ortsverband Weinheim

 

Menü schließen