Stand der Renaturierung im Steinbruch Wachenberg

Am 23.06.2017 wurden die BI Wachenberg, der NABU und der BUND von der PWS in den Steinbruch Wachenberg geführt, um sich dort ein Bild von dem aktuellen Stand der Renaturierungsmaßnahme zu machen.

Steinbruch Wachenberg
Neu aufgeschüttete Rampe, damit die Anlieferung der Erde nicht durch das Laichgebiet geschieht.
Anlieferung von Erde für die Verfüllung
Verfüllung Stufe 1
Steinbruch Wachenberg 2017.06 Blick auf begonnene Verfüllung der Stufe 1
Sohle des Steinbruch Wachenbergs. Im Vordergrund liegt der Eingang zum Fledermaustunnel.
Damit die Gelbbauchunke nicht in den Verfüllungsbauabschnitt wandert, wurde ein Schutzzaun errichtet.
kleine Erdkröte
Laichgewässer
Laichgewässer auf der Sohle des Steinbruchs. Im Hintergrund ist schon die Verfüllung der 1. Stufe zu sehen.

Ähnliche Beiträge

Unken Schutzgebiet

Besuch im Steinbruch Wachenberg

Wanderfalke, Uhu, Zippammer, Gelbbauchunke und viele Fledermausarten: Der Steinbruch am Wachenberg bietet vielen seltenen und gefährdeten Tierarten einen Lebensraum, wie es ihn kaum ein zweites Mal an der Bergstraße gibt. Um diese Artenvielfalt zu erhalten, wurde der Steinbruch in das europäische Schutzgebietsnetz „Natura 2000“ aufgenommen. Seither gelten dort strenge Schutzziele, um den Bestand dieser Tierarten…
Weiterlesen
Menü